Wie man prüft, ob es Gottes Reden ist

Der/die Mentee(s) lernt, wie er prüfen kann, ob es sich um eine göttliche Prophetie oder Anweisung handelt.

Lies folgende Schriftstelle vor: 1.Thessalonicher 5, 19-22. Erkläre dann, dass eine Botschaft eines Dritten, der sagt oder andeutet, dass die Botschaft von Gott stammt, eine von drei Dingen sein kann: Vorstellungskraft, Manipulation oder Offenbarung. Bitte deinen Mentee, je eine Frage zu stellen, um jede Möglichkeit zu testen. Fordere deinen Mentee auf, die drei Fragen vorzulesen und die Gründe dafür zu erörtern. Bespreche die folgende Liste erst, nachdem dein Mentee seine drei Fragen vorgelesen hat.


Wie man mit Widerstand umgeht

Der/die Mentee(s) verbessert seine Fähigkeit mit Widerstand umzugehen.

Gehe mit ihm das Beispiel durch, in dem Paul mit Widerstand konfrontiert war. Zeige deinem Mentee das Transkript 2. Bitte ihn zu vergleichen, was er geschrieben hat und was Paul geantwortet hat. Bitte ihn die Praktiken und Prinzipien aufzuschreiben, die er in seiner Antwort angewandt hat (in die Mentee Spalte). Bitte ihn die Praktiken und Prinzipien aufzuschreiben, die er in Transkript 2 findet (in die Mentor Spalte).


Wie man betet

Dem/den Mentee(s) wird gezeigt, wie sie Nachfolge vorleben können.

Nehme ihn mit an einen Ort, wo Menschen sind, die Gebet brauchen, aber vorher gefragt werden müssen. Lasse deinen Mentee zusehen, wie du andere um Erlaubnis bittest, für sie beten zu dürfen und dann für diese Person betest. Bittet gemeinsam jemanden um Erlaubnis, für ihn beten zu dürfen und ihr dann für diese Person betet. Bitte deinen Mentee andere um Erlaubnis zu bitten für sie zu beten und er/sie dann für diese Person betet. Wiederhole diese Erfahrung so oft wie möglich während des ‘Erleben!’-Teils.


Wie man fragt

Der/die Mentee(s) erlernt ein Werkzeug, mit dem er/sie etwas von jemandem erbitten kann/können.

Geht und bittet jemanden um etwas. Idealerweise fragt ihr mindestens drei verschiedene Personen und bittet um unterschiedliche Dinge: Hilfe, Finanzielle Unterstützung, Ressourcen oder etwas, bei dem ihr jemanden überzeugt, euch etwas zu geben.


Wie man plant

Der/die Mentee(s) wird durch den Prozess befähigt besser zu planen.

Erstellt jeweils einen Plan für ein Projekt, das ihr gemeinsam durchführen möchtet. Idealerweise sollte es etwas sein, das sie auch so regelmäßig tun würden. Beispiele: ein Event, einen Input, eine Besprechung oder irgendeine andere Aktivität.


Wie man folgt

Dem/den Mentee(s) zeigen, wie man einem Leiter besser folgt.

Dient zusammen. Stelle dabei sicher, dass ihr beide jemandem unterstellt seid/ einem Leiter folgt. Es könnte ein einmaliges Projekt sein, das einige Stunden dauert, oder über einen längeren Zeitraum geht. Schließe das Projekt ab und führe dann den Rest des Flows durch.


Zeugnis geben

Der Mentee lernt, überzeugend Zeugnis zu geben.

Der Mentor stellt seinem Mentee seine Geschichte vor (entweder live oder zeigt im sein “Wer liebt dich?”-Video. Der Mentee schreibt eine 60-90 sekündige Zusammenfassung seiner Geschichte (und präsentiert sie in einem “Wer liebt dich?”-Video (ggf. kurze Einführung wie man eine Geschichte “findet”).


Umgang mit Kritik

Ich eigne mir einen guten Umgang mit Kritik anderer Menschen an.

Mentor und Mentee erinnern sich an eine Situation, in der sie kritisiert wurden. Wie haben sie reagiert?


Im Glauben wachsen

Der Mentee wächst im Glauben, indem er Zeit für Gemeinschaft mit Gott (auf unterschiedliche Art und Weise) investiert.

Eine bestimmte Anzahl von Kapiteln in der Bibel innerhalb von zwei Wochen lesen.


Haverim durchführen (Grundlagen)

Die Talmidim werden in der Leitung der Pais Programme trainiert und ausgerüstet.

Der TL hat in den vorherigen Wochen Haverim geleitet. Jetzt bereitet ein TM das Haverim vor und leitet das Team in der Woche durch die einzelnen Stufen.