Stille aushalten

Der Mentee lernt, Stille auszuhalten, sich Zeit zu nehmen zum Reflektieren und sich selbst besser kennenzulernen.

Sitzt zusammen 20 Minuten in einem Raum und sagt und macht nichts.


Wie man prüft, ob es Gottes Reden ist

Der/die Mentee(s) lernt, wie er prüfen kann, ob es sich um eine göttliche Prophetie oder Anweisung handelt.

Lies folgende Schriftstelle vor: 1.Thessalonicher 5, 19-22. Erkläre dann, dass eine Botschaft eines Dritten, der sagt oder andeutet, dass die Botschaft von Gott stammt, eine von drei Dingen sein kann: Vorstellungskraft, Manipulation oder Offenbarung. Bitte deinen Mentee, je eine Frage zu stellen, um jede Möglichkeit zu testen. Fordere deinen Mentee auf, die drei Fragen vorzulesen und die Gründe dafür zu erörtern. Bespreche die folgende Liste erst, nachdem dein Mentee seine drei Fragen vorgelesen hat.


Wie man betet

Dem/den Mentee(s) wird gezeigt, wie sie Nachfolge vorleben können.

Nehme ihn mit an einen Ort, wo Menschen sind, die Gebet brauchen, aber vorher gefragt werden müssen. Lasse deinen Mentee zusehen, wie du andere um Erlaubnis bittest, für sie beten zu dürfen und dann für diese Person betest. Bittet gemeinsam jemanden um Erlaubnis, für ihn beten zu dürfen und ihr dann für diese Person betet. Bitte deinen Mentee andere um Erlaubnis zu bitten für sie zu beten und er/sie dann für diese Person betet. Wiederhole diese Erfahrung so oft wie möglich während des ‘Erleben!’-Teils.


Wie man folgt

Dem/den Mentee(s) zeigen, wie man einem Leiter besser folgt.

Dient zusammen. Stelle dabei sicher, dass ihr beide jemandem unterstellt seid/ einem Leiter folgt. Es könnte ein einmaliges Projekt sein, das einige Stunden dauert, oder über einen längeren Zeitraum geht. Schließe das Projekt ab und führe dann den Rest des Flows durch.


Im Glauben wachsen

Der Mentee wächst im Glauben, indem er Zeit für Gemeinschaft mit Gott (auf unterschiedliche Art und Weise) investiert.

Eine bestimmte Anzahl von Kapiteln in der Bibel innerhalb von zwei Wochen lesen.


Gott in Abgeschiedenheit und Einfachheit begegnen

Der Mentee erkennt den Nutzen von Abgeschiedenheit und Einfachheit als geistliche Disziplin.

Der Mentor und der Mentee fasten gemeinsam drei aufeinanderfolgende Tage Social Media, Technik und Fernsehen.


Gebetsleben aktiv gestalten

Der Mentee erkennt, dass die aktive Gestaltung des Gebetsleben notwendig, hilfreich und bereichernd ist. Er erhält Möglichkeiten zur Gestaltung des Gebetslebens.

Film “War Room” schauen. Gemeinsam überlegen, wie ein solcher “Raum” im eigenen Zimmer aussehen kann. Mentor und Mentee gestalten sich jeweils einen Gebetsort und nutzen ihn täglich. Auswertung nach frühestens einer Woche.


Bibel lesen

Der Mentee erkennt, dass die Bibel die Fähigkeit besitzt, uns Gott, sein Herz und uns selbst zu offenbaren und uns hilft seinem Herzen zu folgen.

Jeden Tag eines Bibelleseplans zusammen lesen und sich täglich darüber austauschen. z.B.: Bibelleseplan “7 Tage beten” in der YouVersion App zusammen lesen und kommentieren.


Beten

Der Mentee versteht, dass Gebet keine lästige Pflichtübung ist, sondern die zentrale Möglichkeit mit Gott zu sprechen und Einfluss in der geistlichen Welt auszuüben.

Mentor und Mentee beten 5 Minuten leise für sich. Am Anfang und am Ende betet der Mentor laut, ggf. freiwillig auch der Mentee.